Angebote zu "Schwarz" (14 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Etwas Licht
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein fotografisches und literarisches Porträt Ungarns: In ausdrucksvollen schwarz-weiß Aufnahmen hat Peter Nadas Landschaften, Dörfer, deren Bewohner und Szenen aus dem Alltag festgehalten. Die Fotos fügt er mit Prosatexten zu einer komplexen Erzählung zusammen, in der sich auch sein eigenes Leben widerspiegelt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Donau
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Donau ist der zweitgrößte Strom Europas. Auf ihrem Weg vom Schwarzwald bis zum Mündungsdelta am Schwarzen Meer trifft die Donau heute auf zehn Anrainerstaaten mit einer beeindruckenden Vielfalt an Völkern und Kulturen: Deutschland, Österreich, die Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Moldawien und die Ukraine. Die hier versammelten Textauszüge umfassen acht Jahrhunderte, vom Nibelungenlied bis zum Roman der Gegenwart. Sie begleiten die Donau auf ihrem wechselvollen Lauf und machen mit Literatur und Geschichte aller Donaunationen bekannt. Mit Texten von Rudolf von Ems, Hans Sachs, Goethe, Hölderlin, Mörike, Brecht, Franz Grillparzer, Heimito von Doderer, Ingeborg Bachmann, Helmut Qualtinger, Eva Demski, Péter Esterházy, Sándor Márái, Ivo Andric, Milo Dor, Elias Canetti, Panait Istrati, Claudio Magris und anderen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Ein Mann, ein Board
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit einer Million Paddelschläge die Donau entlang Vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer: Als erster Mensch fährt Timm Kruse mit dem Stand Up Paddelboard (SUP) den längsten Fluss Europas entlang. Auf seiner Tour wird er dutzende Male von der Wasserschutzpolizei angehalten, heult mit Schakalen, paddelt im serbischen Fernsehen, bricht sich in Ungarn den linken Daumen, wird wieder und wieder von Wildfremden zum Essen eingeladen, schläft in einer Millionärsvilla und einem Dracula-Palast, sinkt bei Kilometer null am Schwarzen Meer heulend ins Wasser und stellt fest: Das Ziel ist auch nur irgendein Ort. - Ein spannender und tiefgründiger Reisebericht eines außergewöhnlichen Abenteurers. - Eine engagierte Kampagne für ein offenes Europa ohne Grenzen. - Eine Aufforderung, das eigene Limit zu überwinden und Freiheit zu erleben. - Ein Geschenk für Leser, die Outdoor-Abenteuer lieben. SUP-Mission Europa Timm Kruse ist überzeugter Abenteurer und wagt es immer wieder, die Komfortzone zu verlassen und seine eigenen Grenzen zu testen. Er hat schon 40 Tage lang gefastet, ist um die Welt gesegelt und war ein Jahr als Chauffeur eines Gurus unterwegs. Seine Stand-Up-Paddling-Tour die Donau entlang ist für ihn mehr als ein Outdoor-Abenteuer, sie ist seine ´´SupMission Europe´´. Für die Donau-Anrainer hat der europäische Gedanke Wohlstand und Frieden gebracht. Und dennoch scheint die Union mehr und mehr zu zerbrechen, als ob die europäische Idee ihre Strahlkraft verloren hätte. Timm Kruse, Abenteurer, Fernsehredakteur und Wissenschaftsjournalist, versucht auf seiner Reise herauszufinden, warum die Menschen vergessen haben, dass Freiheit keine Selbstverständlichkeit ist. Erkunden Sie mit ihm das Phänomen der Freiheit mitten in Europa!

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Deutschen und das europäische Mittelalter 2...
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Osten - die neue Dimension Europas Mit der Wende von 1989 ist die ursprüngliche Vielgestaltigkeit des ehemals grauen ´´Ostblocks´´ wieder hervorgetreten, dessen Geschichtsraum nicht zuletzt durch seinen deutschen Anteil geprägt wurde. Weit jenseits der älteren Geringschätzung der slawischen Völker durch ihre deutschen Nachbarn und zugleich bahnbrechend in der Überwindung national begrenzter Geschichtsschreibung unternimmt der Band eine Gesamtschau, in der sich die Wurzeln der heutigen Völker und Staaten des östlichen Europa im Mittelalter offenbaren, als vor allem im zehnten Jahrhundert Polen, Tschechen und Ungarn wie auch Alt-Russland ihre Identitäten als Fürstenstaaten und Kulturen gewannen. Die mittelalterliche Geschichte des weiten Landes im Osten Europas ist eine Geschichte der Bildung von Stämmen, Völkern und Nationen und ihrer Europäisierung. Es ist eine Geschichte, an der Kaiser und Päpste mitwirkten, kriegerische Wikinger und Tataren, christliche Missionare und Kreuzritter, wagemutige Fernhändler, Städtegründer und bäuerliche Kolonisten. Tapfere Fürsten und demütige Märtyrer, glorreiche Siege und vernichtende Niederlagen lieferten den Stoff für Legenden, die bis heute die historische Erinnerung der slawischen und baltischen Völker und der Ungarn prägen. Reichhaltig mit Abbildungen und Karten versehen, zeichnet der Band die Geschichte des gesamten Raumes zwischen Ostsee und Schwarzem Meer, Donau und Wolga nach.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
KRIEGS-ATLAS 1914-1918 - über sämtliche Kriegss...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Broschur, A 4, 48 Seiten, Reprint von ca. 1915, (jede Karte auf 4 Seiten in der Größe A4 - aufgeschlagen sichtbar also 2 x A3). Neu herausgegeben von Harald Rockstuhl. Inhalt: Veränderungen der politischen Grenzen Europas durch den Ersten Weltkrieg Jahr 1914 1929. Karten: 1. Übersichtskarte des Europäischen Kriegsschauplatzes 2. Deutsches Reich mit östlichem Kriegsschauplatz 3. Karte der Deutschen Kolonialgebiete 4. Die Kriegsschauplätze in Österreich-Ungarn, Serbien und der Adria 5. Westlicher Kriegsschauplatz 6. Übersichtskarte - Ereignisse im Kanal und auf dem englischen Festlande 7. Belgischer Kriegsschauplatz 8. Russischer Kriegsschauplatz mit Ostsee und Schwarzem Meer 9. Balkanhalbinsel mit den Dardanellen 10. Übersichtskarte für die Ereignisse im türkischen Interessengebiet und Ostasien 11. Italien und die österreichischen Grenzgebiete und Schwarzem Meer

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
1956
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

1956 war eines der außergewöhnlichsten Jahre des 20. Jahrhunderts: Rund um den Globus erhoben die Menschen ihre Stimmen, um ´´Freiheit´´ zu fordern. Simon Hall schildert die turbulenten Ereignisse dieses Jahres und entfaltet zugleich das große Panorama einer Zeitenwende. Wie 1789 und 1848 war das Jahr 1956 ein Jahr revolutionärer Umbrüche, das die Welt von Grund auf veränderte. Wichtige Ereignisse waren beispielsweise: -In Montgomery (Alabama) erzwingen schwarze Amerikaner unter Martin Luther King die Aufhebung der Rassentrennung. -20. Parteitag der KPdSU: Geheimrede Chruschtschows, die mit ihrer Kritik an Stalin die Einheit des Ostblocks gefährdete. -Suez-Krise: britisch-französisch-israelischer Angriff auf Ägypten -Tunesien und Marokko werden in die Unabhängigkeit entlassen -Kampf gegen die Apartheid in Südafrika: Die Freiheits-Charta für ein nichtrassistisches demokratisches Südafrika wird verabschiedet. -Die Jugend rebelliert gegen überkommene Werte, neue Formen der Jugendkultur entstehen; Rock´n´Roll spaltet die Generationen. -Freiheitsbewegungen im Ostblock: der polnische ´´Frühling im Oktober´´ (Generalstreik in Posen) -Ungarnaufstand (23. Oktober Beginn der revolutionären Unruhen in Ungarn, 4./11. November: Niederschlagung durch Sowjettruppen) -Landung der Rebellen unter Fidel Castro und Che Guevara auf Kuba

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
KZ Hainichen
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Framo-Werke, ein Automobilhersteller aus Hainichen, setzten als sächsischer Rüstungsbetrieb für optisches Zielgerät und Nebelwerfer ab 1944 auch KZ-Häftlinge als Zwangsarbeiter ein. 500 Jüdinnen aus Polen und Ungarn wurden über Auschwitz in das Außenlager des KZ Flossenbürg überstellt und in einer ehemaligen Nadelfabrik an der Frankenberger Straße in der Nähe der Framo-Produktionsstätten untergebracht. Die zur Überwachung benötigten Aufseherinnen wurden größtenteils aus der eigenen Belegschaft rekrutiert und im KZ Ravensbrück ausgebildet. Die Oberaufseherin Gertrud Becker erhielt von den Häftlingen diverse Spitznamen, darunter auch ´´Fekete Bagoly´´, was auf ungarisch ´´Schwarze Eule´´ bedeutet. Im Lager sollen einige Frauen nach Misshandlungen durch das SS-Wachpersonal verstorben sein. Im April 1945 wurden die KZ-Häftlinge nach Theresienstadt evakuiert. Die Schicksale der Involvierten wurden nun detailliert aufgearbeitet. Dazu wurden diverse Zeugenberichte und juristische Akten der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg sowie zum Waldheimer und zum Dachauer Flossenbürg Prozess gegen den Hainichener Lagerkommandanten Wilhelm Loh u.a. ausgewertet und vom Historiker Pascal Cziborra zu einer umfassenden Dokumentation zusammengefügt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Unterwegs nach Babadag
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Babadag heißt einer der Orte, die Stasiuk zwischen Ostsee und Schwarzem Meer durchreist. Einer dieser ´´schwachen Orte´´, die verschwinden, sobald man sich abwendet. Die Panik, sie und ihre Bewohner könnten aufhören zu sein, wenn er sie nicht beschreibt, sie könnten mit ihm und seinem erlöschenden Blick untergehen, treibt ihn an. Aus dieser Angst ist Stasiuks neues Buch entstanden - sein wohl schönstes über eine Welt weit hinter Dukla. Kuhherden auf einer Bahnstrecke hinter Oradea, Schafe in einer Vorortstraße von Satu Mare, ein Schimmel, der mitten in Suceava weidet - den schmutzigsten, entlegensten Teil unseres Kontinents bevölkern die Tiere. In der Endlosigkeit verrosteter Lagerhallen, im Schatten gigantischer Schornsteine, zwischen schaukelnden Lastwagen zupfen sie vergiftetes Gras, ohne eine Spur von Angst oder Interesse. Als weideten sie dort seit Urzeiten. Sequenzen wie aus Filmen von Buñuel oder Fellini durchziehen Andrzej Stasiuks literarische Reportagen aus Albanien, Moldawien, Rumänien, der Ukraine, Ungarn und der Slowakei. Nach der Rückkehr kann er kaum glauben, daß er wirklich dort war, nicht alles nur geträumt hat - die Bunker, Satellitenschüsseln und UNO-Flaggen, das Dorf im Donaudelta, das langsam im Wasser versinkt, die Städtchen, in denen die Kinder schon müde zur Welt kommen. Babadag heißt einer der Orte, die Stasiuk zwischen Ostsee und Schwarzem Meer durchreist. Einer dieser ´´schwachen Orte´´, die verschwinden, sobald man sich abwendet. Die Panik, sie und ihre Bewohner könnten aufhören zu sein, wenn er sie nicht beschreibt, sie könnten mit ihm und seinem erlöschenden Blick untergehen, treibt ihn an. Aus dieser Angst ist Stasiuks neues Buch entstanden - sein wohl schönstes über eine Welt weit hinter Dukla.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Insekten
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Dort wo ich angefangen habe, Soldat zu werden, dort habe ich auch aufgehört. Das war in Dresden.´´ Der alte Mann redete gern über den Krieg und erzählte: wie das alles begonnen hatte, wie jeder begeistert war, ´´bis wir angefangen haben zu verlieren.´´ Er war Soldat in der Division ´´Das Reich´´, machte Dienst im SS-Regiment ´´Der Führer´´, das mehrfach beinahe völlig aufgerieben wurde und an zahlreichen Kriegsverbrechen beteiligt war. Dreimal war er in Russland, er war in Belgien, in Frankreich, in Ungarn, in der Ukraine. Seine Division war bei Kiew stationiert, als beim Massaker von Babyn Jar über 33.000 Juden ermordet wurden, und 1944 wurde es an die Invasionsfront in der Normandie versetzt. Das musst du erlebt haben, sagte er oft. Und hat selbst alles auch überlebt. Nach dem Krieg traf er sich weiter mit seinen Kameraden von der Waffen-SS. Weil ein Nazi war er immer noch ... Leopold Maurer und Regina Hofer haben die Gespräche mit Maurers Großvater festgehalten und dessen Erinnerungen mit Rechercheelementen ergänzt. Die Geschichte des bekennenden Nationalsozialisten erzählen sie in eindrücklichen Schwarz-Weiß-Bildfolgen nach, in denen sich die stärker narrativen Teile Maurers mit den eher assoziativen Beiträgen Hofers abwechseln und verschränken: Das Ergebnis ist ein intimes und ein ob der Banalität des geschilderten Grauens er-schütterndes Buch.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot