Angebote zu "Lyrik" (26 Treffer)

Roma Lyrik aus Ungarn als Buch von
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Roma Lyrik aus Ungarn:Das Buch der Ränder

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Roma Lyrik aus Ungarn
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Neue österreichische Lyrik und kein Wort Deutsch
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Anthologie österreichischer Minoritäten ´´Österreichische Lyrik - und kein Wort Deutsch´´ (Haymon 1990) hat Gerald Kurdoglu Nitsche erstmalig in einer repräsentativen Übersicht auf die Vielsprachigkeit österreichischer Literatur hingewiesen. Das Hauptaugenmerk war dabei auf autochthone ´´Wenigerheiten´´ gerichtet, auf Juden, Kärntner Slowenen, Ungarn, Kroaten, Roma im Burgenland und Jenische. Für die Neuausgabe wurde diese Anthologie nicht nur um neue Autorinnen und Autoren aus der Reihe der Autochthonen erweitert, sondern auch um die literarische Szene der MigrantInnen. So legt diese Anthologie eindrucksvoll Zeugnis darüber ab, welche Bereicherung die österreichische Literatur durch Kulturtransfers aus allen Teilen der Welt erfährt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Volksschauspiele als Buch von August Hartmann
45,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Volksschauspiele:In Bayern und Österreich-Ungarn Gesammelt (Classic Reprint) August Hartmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Gesammelte Schriften als Buch von Franz Liszt
31,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesammelte Schriften:Die Zigeuner und Ihre Musik in Ungarn (Classic Reprint) Franz Liszt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Gesammelte Schriften als Buch von Franz Liszt
39,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesammelte Schriften:Volksausgabe in Vier Bänden, Friedrich Chopin, Richard Wagner, die Zigeuner und Ihre Musik in Ungarn, Ausgewählte Schriften (Classic Reprint) Franz Liszt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Verteidigung der Freiheit
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Wenn wir die Rechtsbrüche und die vielfältigen Mißbräuche zusammenzählen, von denen heute die Rede war, können wir den Tag voraussehen, da sich in einem Konzentrationslager-Europa nur noch Gefängniswärter auf freiem Fuß befinden.´´ Essays über Spanien, Algerien und Ungarn, über Tyrannei und Freiheit, Terror und Revolte, in denen wir jene großartige Einheit von Ethos und Vernunft, von Lauterkeit und Klarsicht, von Integrität und Scharfsinn erfahren, die Camus eigen war.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Neue Rundschau 2014/2
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als der Teufel in Ungarn tanzte Seit seinem ersten Roman >Satanstango« (1985) bis zu seinem letzten Erzählband >Die Welt voran< (2013) legte der ungarische Erzähler László Krasznahorkai ein Werk vor, das ihn in die erste Reihe der europäischen Erzähler stellte. In hypnotischen Sätzen von symphonischer Länge spürt er der Entzauberung der Welt nach. Er prüft sie mit Kafka aufs Wort und misst die Melancholie seiner Helden mit Beckettscher Hellsichtigkeit aus: »So etwas gibt es sonst nicht in der zeitgenössischen Literatur« (Adam Thirlwell).

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Joel Brand und andere Theaterstücke
8,50 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Joel Brand´´ handelt von einem Geschäft: 1944 bieten die Nazis der jüdischen Hilfsorganisation in Ungarn an, eine Million Juden überleben zu lassen, wenn ihnen dafür 10000 Lastwagen geliefert werden. Kipphardt, der ´´Meister des Dokumentar-Dramas´´ (Axel Eggebrecht), rekonstruiert die kaum glaubliche, aber wahre Geschichte auf der Grundlage überlieferter Materialien. Neben diesem Schauspiel umfaßt der Band unter anderem eine beißende Satire auf das Kleinbürgertum und eine Fallstudie über einen schizophrenen Dichter, hinter dessen Leben ein anderer Entwurf von Menschlichkeit erscheint.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Kafkas Sohn
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Szilárd Borbély, dessen Romandebüt ´´Die Mittellosen´´ in Ungarn, Deutschland und vielen anderen Ländern ein literarisches Ereignis war, wollte seinen nächsten großen erzählerischen Text Franz Kafka widmen. Die Sammlung von Bruchstücken, aus dem Nachlass veröffentlicht, ursprünglich zur Publikation bestimmt, bezieht ihre Intensität aus der leidenschaftlichen Suche des Autors nach sich selbst und der eigenen Stimme. Ein Essay über die Bedeutung Kafkas in der ungarischen Gegenwartsliteratur im Allgemeinen und im Werk Szilárd Borbélys im Besonderen ergänzt den Band. Kafkas Sohn, das ist ein junger ungarischer Schriftsteller, der lernt, im Schreiben seine Heimat zu finden. Die Sprache nennt er einen Friedhof, der sich die Toten einverleibt; er will Geschichten schreiben, die ´´meine eigenen Spuren, die ich zwischen den Wörtern zurücklassen könnte, auslöschen´´. Kafka als Bruder, als Projektionsfigur, als Lehrer, als Erzähler, als Mensch der Verzweiflung, der Krankheit, der unglücklichen Liebe. Borbély nimmt Kafkas ´´Brief an den Vater´´ als Folie, sich mit der eigenen Vaterbeziehung auseinanderzusetzen. Die Prosastücke, formal hier und da an jüdische Geschichten und Legenden angelehnt, passagenweise an Kertész´ Galeerentagebuch erinnernd, sind Selbstbekenntnis und Vermächtnis in einem.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot