Angebote zu "Kulturschock" (14 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Sedano Ländersammlerin
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.06.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Wie ich in der Ferne mein Zuhause fand. Die meistgereiste Frau Deutschlands erzählt., Autor: Sedano, Nina, Verlag: Eden Books, Co-Verlag: in der Edel Germany GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Abenteuer // Afghanistan // Afrika // Armenien // Aserbaidschan // Asien // Australien // Bahamas // Bangladesch // Bestseller // England // Frauen // fremde Kulturen // Griechenland // Haiti // Identität // Island // Jemen // Kasachstan // Kirgistan // Kulturen // Kulturschock // Lebensführung // Mittelamerika // Neuseeland // Österreich // persönliche Entwicklung // Reise // Reiseliteratur // Reiselust // Reisen // Rucksack // Selbstfindung // Sinnsuche // Slowakei // Sprachen // Tschechische Republik // Ukraine // Unabhängigkeit // Ungarn // USA // Usbekistan // Vietnam // Weltreise, Produktform: Kartoniert, Umfang: 320 S., Seiten: 320, Format: 2.4 x 19 x 12.5 cm, Gewicht: 279 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How KulturSchock Ungarn
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Reise Know-How KulturSchock Ungarn ab 14.9 € als Taschenbuch: Alltagskultur Traditionen Verhaltensregeln . . . . 2. neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Reiseführer, Europa,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How KulturSchock Ungarn
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ungarn gehört seit dem 1. Mai 2004 der Europäischen Union an. Doch ein geheimnisvoller Schleier des Unbekannten hüllt die Magyaren nach wie vor ein. Was Westeuropäer über die ungarische Kultur und über Ungarn wissen, beschränkt sich meist auf touristische Klischees wie Paprika, Gulasch, Zigeunermusik und Puszta. In diesem Buch stellt der seit 20 Jahren in Deutschland lebende ungarische Autor sein Land aus einer anderen Perspektive vor: Er zeigt den ungarischen Blickwinkel auf die gemeinsame europäische Geschichte, stellt die heutige Gesellschaft mit ihren vielen Facetten vor und beschreibt den Alltag der Ungarn, ihre Freuden und Leiden. Der Autor taucht tief in das Seelenleben der Ungarn ein und bringt uns ein Land der Extreme zwischen Selbstmord und Nobelpreis nahe.Aus dem Inhalt:- Aus dem Nebel der Vergangenheit - hunn-ungarische Bruderschaft- Von der mittelalterlichen Großmacht zur "schrumpfenden Nation"- Die Last der Geschichte - Trianon- Ungarisch - die "leichteste" Sprache ("Sie ist so schwer, weil sie so einfach ist.")- Unterschiede zwischen Stadt und Land - West-Ost-Gefälle- Minderheiten im Land und außerhalb der Staatsgrenzen- Ungewöhnliche Volksbräuche - Frauen begießen und Hühner schlagen- Kochen mit Paprika - Veränderungen in der Esskultur- Das Bild von Touristen und von Deutschen- Was dem Fremden sofort auffälltGlobetrotter Ausrüstung, 2005:"Dringend vor jeder Reise zu empfehlen."

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How KulturSchock Ungarn
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Ungarn gehört seit dem 1. Mai 2004 der Europäischen Union an. Doch ein geheimnisvoller Schleier des Unbekannten hüllt die Magyaren nach wie vor ein. Was Westeuropäer über die ungarische Kultur und über Ungarn wissen, beschränkt sich meist auf touristische Klischees wie Paprika, Gulasch, Zigeunermusik und Puszta. In diesem Buch stellt der seit 20 Jahren in Deutschland lebende ungarische Autor sein Land aus einer anderen Perspektive vor: Er zeigt den ungarischen Blickwinkel auf die gemeinsame europäische Geschichte, stellt die heutige Gesellschaft mit ihren vielen Facetten vor und beschreibt den Alltag der Ungarn, ihre Freuden und Leiden. Der Autor taucht tief in das Seelenleben der Ungarn ein und bringt uns ein Land der Extreme zwischen Selbstmord und Nobelpreis nahe.Aus dem Inhalt:- Aus dem Nebel der Vergangenheit - hunn-ungarische Bruderschaft- Von der mittelalterlichen Großmacht zur "schrumpfenden Nation"- Die Last der Geschichte - Trianon- Ungarisch - die "leichteste" Sprache ("Sie ist so schwer, weil sie so einfach ist.")- Unterschiede zwischen Stadt und Land - West-Ost-Gefälle- Minderheiten im Land und außerhalb der Staatsgrenzen- Ungewöhnliche Volksbräuche - Frauen begießen und Hühner schlagen- Kochen mit Paprika - Veränderungen in der Esskultur- Das Bild von Touristen und von Deutschen- Was dem Fremden sofort auffälltGlobetrotter Ausrüstung, 2005:"Dringend vor jeder Reise zu empfehlen."

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Annäherung
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wunderland - das war China für mich, als mein Vater 1960 von dort zurückkam und seine farbigen Dias zeigte: vergoldete Drachen. Fahrradarmeen. Menschen, die in drei Minuten irrwitzige Scherenschnitte herstellen oder aus einem Stück Seife und nur mit Hilfe eines Kamms ein wunderbares, feingliedriges Püppchen.Dass China nicht mehr dasselbe ist, das mein Vater vor einem halben Jahrhundert bereiste, ist mir bewusst. dennoch erwarte ich so etwas wie einen Kulturschock, der dann auch eintritt, allerdings umgekehrt. Das Schockierende an Schanghai ist, wie wenig sich China hier vom Westen, genauer: von Amerika unterscheidet."Ob im Baltikum, auf Kuba, in Griechenland, Ungarn oder - ein halbes Jahrhundert nach dem eigenenVater - auf dem Weg von Nanking nach Schanghai: Eugen Ruge ist um kein klares Wort verlegen, aber immer bereit, Erwartungen mit Erfahrungen zu vertauschen.Er bereist Russland, die USA, Mexiko zunächst auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen ersten Roman. Mit dem literarischen Durchbruch und dem internationalen Interesse beginnt ein neues Kapitel. Und doch bleibt der Reisende sich treu, betrachtet Menschen, Sitten, Landschaften mit unabhängiger Anteilnahme und kritischem Humor. Seine Reisen sind, was sie waren: Annäherungen. Erkundungen. Ob im Baltikum, auf Kuba, in Griechenland, Mexiko, Russland, China, den USA: Seine Reisenotizen zeigen Eugen Ruge als aufmerksamen Beobachter, mit einem besonderen Gespür für das, was erst am anderen Ort begreiflich, zum Spiegel des politischen und moralischen Herkommens wird.Eugen Ruge bereist Russland und Mexiko, zunächst auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts". Mit dem literarischen Durchbruch und dem internationalen Interesse beginnt ein neues Kapitel: Der Autor wird als Gast eingeladen, und der Blick auf die Städte und Länder ist dieser Perspektive entsprechend verändert. Und doch bleibt der Reisende sich treu, er betrachtet Menschen, Sitten, Landschaften mit unabhängiger Anteilnahme und kritischem Humor, nie um ein klares Wort verlegen, aber immer bereit, Erwartungen mit Erfahrungen zu vertauschen.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Annäherung
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wunderland - das war China für mich, als mein Vater 1960 von dort zurückkam und seine farbigen Dias zeigte: vergoldete Drachen. Fahrradarmeen. Menschen, die in drei Minuten irrwitzige Scherenschnitte herstellen oder aus einem Stück Seife und nur mit Hilfe eines Kamms ein wunderbares, feingliedriges Püppchen.Dass China nicht mehr dasselbe ist, das mein Vater vor einem halben Jahrhundert bereiste, ist mir bewusst. dennoch erwarte ich so etwas wie einen Kulturschock, der dann auch eintritt, allerdings umgekehrt. Das Schockierende an Schanghai ist, wie wenig sich China hier vom Westen, genauer: von Amerika unterscheidet."Ob im Baltikum, auf Kuba, in Griechenland, Ungarn oder - ein halbes Jahrhundert nach dem eigenenVater - auf dem Weg von Nanking nach Schanghai: Eugen Ruge ist um kein klares Wort verlegen, aber immer bereit, Erwartungen mit Erfahrungen zu vertauschen.Er bereist Russland, die USA, Mexiko zunächst auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen ersten Roman. Mit dem literarischen Durchbruch und dem internationalen Interesse beginnt ein neues Kapitel. Und doch bleibt der Reisende sich treu, betrachtet Menschen, Sitten, Landschaften mit unabhängiger Anteilnahme und kritischem Humor. Seine Reisen sind, was sie waren: Annäherungen. Erkundungen. Ob im Baltikum, auf Kuba, in Griechenland, Mexiko, Russland, China, den USA: Seine Reisenotizen zeigen Eugen Ruge als aufmerksamen Beobachter, mit einem besonderen Gespür für das, was erst am anderen Ort begreiflich, zum Spiegel des politischen und moralischen Herkommens wird.Eugen Ruge bereist Russland und Mexiko, zunächst auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts". Mit dem literarischen Durchbruch und dem internationalen Interesse beginnt ein neues Kapitel: Der Autor wird als Gast eingeladen, und der Blick auf die Städte und Länder ist dieser Perspektive entsprechend verändert. Und doch bleibt der Reisende sich treu, er betrachtet Menschen, Sitten, Landschaften mit unabhängiger Anteilnahme und kritischem Humor, nie um ein klares Wort verlegen, aber immer bereit, Erwartungen mit Erfahrungen zu vertauschen.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Annäherung
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wunderland - das war China für mich, als mein Vater 1960 von dort zurückkam und seine farbigen Dias zeigte: vergoldete Drachen. Fahrradarmeen. Menschen, die in drei Minuten irrwitzige Scherenschnitte herstellen oder aus einem Stück Seife und nur mit Hilfe eines Kamms ein wunderbares, feingliedriges Püppchen.Dass China nicht mehr dasselbe ist, das mein Vater vor einem halben Jahrhundert bereiste, ist mir bewusst. dennoch erwarte ich so etwas wie einen Kulturschock, der dann auch eintritt, allerdings umgekehrt. Das Schockierende an Schanghai ist, wie wenig sich China hier vom Westen, genauer: von Amerika unterscheidet."Ob im Baltikum, auf Kuba, in Griechenland, Ungarn oder - ein halbes Jahrhundert nach dem eigenenVater - auf dem Weg von Nanking nach Schanghai: Eugen Ruge ist um kein klares Wort verlegen, aber immer bereit, Erwartungen mit Erfahrungen zu vertauschen.Er bereist Russland, die USA, Mexiko zunächst auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen ersten Roman. Mit dem literarischen Durchbruch und dem internationalen Interesse beginnt ein neues Kapitel. Und doch bleibt der Reisende sich treu, betrachtet Menschen, Sitten, Landschaften mit unabhängiger Anteilnahme und kritischem Humor. Seine Reisen sind, was sie waren: Annäherungen. Erkundungen. Ob im Baltikum, auf Kuba, in Griechenland, Mexiko, Russland, China, den USA: Seine Reisenotizen zeigen Eugen Ruge als aufmerksamen Beobachter, mit einem besonderen Gespür für das, was erst am anderen Ort begreiflich, zum Spiegel des politischen und moralischen Herkommens wird.Eugen Ruge bereist Russland und Mexiko, zunächst auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts". Mit dem literarischen Durchbruch und dem internationalen Interesse beginnt ein neues Kapitel: Der Autor wird als Gast eingeladen, und der Blick auf die Städte und Länder ist dieser Perspektive entsprechend verändert. Und doch bleibt der Reisende sich treu, er betrachtet Menschen, Sitten, Landschaften mit unabhängiger Anteilnahme und kritischem Humor, nie um ein klares Wort verlegen, aber immer bereit, Erwartungen mit Erfahrungen zu vertauschen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How KulturSchock Ungarn
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ungarn gehört seit dem 1. Mai 2004 der Europäischen Union an. Doch ein geheimnisvoller Schleier des Unbekannten hüllt die Magyaren nach wie vor ein. Was Westeuropäer über die ungarische Kultur und über Ungarn wissen, beschränkt sich meist auf touristische Klischees wie Paprika, Gulasch, Zigeunermusik und Puszta. In diesem Buch stellt der seit 20 Jahren in Deutschland lebende ungarische Autor sein Land aus einer anderen Perspektive vor: Er zeigt den ungarischen Blickwinkel auf die gemeinsame europäische Geschichte, stellt die heutige Gesellschaft mit ihren vielen Facetten vor und beschreibt den Alltag der Ungarn, ihre Freuden und Leiden. Der Autor taucht tief in das Seelenleben der Ungarn ein und bringt uns ein Land der Extreme zwischen Selbstmord und Nobelpreis nahe.Aus dem Inhalt:- Aus dem Nebel der Vergangenheit - hunn-ungarische Bruderschaft- Von der mittelalterlichen Großmacht zur "schrumpfenden Nation"- Die Last der Geschichte - Trianon- Ungarisch - die "leichteste" Sprache ("Sie ist so schwer, weil sie so einfach ist.")- Unterschiede zwischen Stadt und Land - West-Ost-Gefälle- Minderheiten im Land und außerhalb der Staatsgrenzen- Ungewöhnliche Volksbräuche - Frauen begießen und Hühner schlagen- Kochen mit Paprika - Veränderungen in der Esskultur- Das Bild von Touristen und von Deutschen- Was dem Fremden sofort auffälltGlobetrotter Ausrüstung, 2005:"Dringend vor jeder Reise zu empfehlen."

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Reise Know-How KulturSchock Ungarn
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Reihe KulturSchock von Reise Know-How – ausgezeichnet von der Internationalen Tourismusbörse 2010 mit dem Preis 'Besondere Reiseführer-Reihe'! Die Bücher der Reihe KulturSchock und Praxis skizzieren Hintergründe und Entwicklungen, Geschichte und Politik, Alltag und Religion, um heutige Denk- und Lebensweisen zu erklären, um eine Orientierungshilfe im fremden Alltag zu sein. Sie möchten dazu beitragen, dass wir die Gesetzmässigkeiten des Kulturschocks begreifen, ihn ein wenig vorwegnehmen können und Vorurteile abbauen. Denn je mehr wir voneinander wissen, desto besser werden wir einander verstehen. Was Westeuropäer über die ungarische Kultur und über Ungarn wissen, beschränkt sich meist auf touristische Klischees wie Paprika, Gulasch, Zigeunermusik und Puszta. In diesem Buch stellt der seit 20 Jahren in Deutschland lebende ungarische Autor sein Land aus einer anderen Perspektive vor: Er zeigt den ungarischen Blickwinkel auf die gemeinsame europäische Geschichte, stellt die heutige Gesellschaft mit ihren vielen Facetten vor und beschreibt den Alltag der Ungarn, ihre Freuden und Leiden. Der Autor taucht tief in das Seelenleben der Ungarn ein und bringt uns ein Land der Extreme zwischen Selbstmord und Nobelpreis nahe. Aus dem Inhalt von 'KulturSchock Ungarn': - Aus dem Nebel der Vergangenheit – hunn-ungarische Bruderschaft - Von der mittelalterlichen Grossmacht zur „schrumpfenden Nation“ - Die Last der Geschichte – Trianon - Ungarisch – die „leichteste“ Sprache („Sie ist so schwer, weil sie so einfach ist.“) - Unterschiede zwischen Stadt und Land – West-Ost-Gefälle - Minderheiten im Land und ausserhalb der Staatsgrenzen - Ungewöhnliche Volksbräuche – Frauen begiessen und Hühner schlagen - Kochen mit Paprika – Veränderungen in der Esskultur - Das Bild von Touristen und von Deutschen - Was dem Fremden sofort auffällt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot