Angebote zu "Große" (447 Treffer)

Kategorien

Shops

Georg Druschetzky und seine Tätigkeit in Ungarn
54,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Georg Druschetzky (1745-1819) war ein böhmischer Komponist, der heute am meistens für seine Werke für Harmoniemusik bekannt ist. Nach seinen Arbeiten als Oboist, "Provinztrommler" und Komponist in Linz und Wien, kam er in Ungarn an, wo er 33 Jahren bis zum seinen Tod verbrachte. Diese Arbeit fokussiert sich auf seine Tätigkeit in Ungarn als Musiker im Dienst von Mäzen und als Leiter ihren Harmonie-Ensembles. Da sein Leben im größten Teil unerforscht ist können wir uns auf die wenige musikologische Publikationen und auf seine Werke, die in zwei großen Sammlungen in Ungarn liegen beziehen. Die heute gekannte zeitgenössische Quellen geben wenige Informationen über das Leben und Werk von Druschetzky, aber nach der Prüfung seiner Werke ist es schon sicher, dass er im Musikleben von Ungarn am Ende 18. und Anfang 19. Jahrhundert eine große Rolle spielte, nicht nur als Komponist für Blasinstrumente sondern für verschiedene Gattungen, mit einem reichen Repertoire für Kirchenmusik. Seine Nachlass ist in der Nationalbibliothek in Budapest zu finden, welche enthielt eine große Menge von Autograph Material.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Schönheiten der Erde in Wort und Bild IV
95,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Name Lech, ursprünglich Likos, römisch Licus, beruht auf keltischen Adjektiven und bedeutet „der Steinige“. Bekannt ist das Lechfeld, eine bis 7 Kilometer breite Schotterebene, die sich südlich von Augsburg bis Landsberg hinzieht. In ihrem nördlichen Teil fand 955 die große Ungarnschlacht statt, in der König Otto I., der Große, die nach Bayern und Schwaben eingefallenen Reiterheere der Ungarn endgültig zum Rückzug zwang. Der errungene Sieg über die Ungarn, welche Süddeutschland durch ihre häufigen Raubzüge über Jahrzehnte wirtschaftlich und kulturell gelähmt hatten, ermöglichte den erneuten Aufschwung des Kaiserreiches, z.B.! Zu den Texten sind zahlreiche Bilder von Landschaften, Städten, Bauten und Statuen wahrzunehmen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Georg Druschetzky und seine Tätigkeit in Ungarn
56,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Georg Druschetzky (1745-1819) war ein böhmischer Komponist, der heute am meistens für seine Werke für Harmoniemusik bekannt ist. Nach seinen Arbeiten als Oboist, "Provinztrommler" und Komponist in Linz und Wien, kam er in Ungarn an, wo er 33 Jahren bis zum seinen Tod verbrachte. Diese Arbeit fokussiert sich auf seine Tätigkeit in Ungarn als Musiker im Dienst von Mäzen und als Leiter ihren Harmonie-Ensembles. Da sein Leben im größten Teil unerforscht ist können wir uns auf die wenige musikologische Publikationen und auf seine Werke, die in zwei großen Sammlungen in Ungarn liegen beziehen. Die heute gekannte zeitgenössische Quellen geben wenige Informationen über das Leben und Werk von Druschetzky, aber nach der Prüfung seiner Werke ist es schon sicher, dass er im Musikleben von Ungarn am Ende 18. und Anfang 19. Jahrhundert eine große Rolle spielte, nicht nur als Komponist für Blasinstrumente sondern für verschiedene Gattungen, mit einem reichen Repertoire für Kirchenmusik. Seine Nachlass ist in der Nationalbibliothek in Budapest zu finden, welche enthielt eine große Menge von Autograph Material.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
DuMont Bildatlas Ungarn: plus 7 große Reisekarten
6,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die Zigeuner und ihre Musik in Ungarn
49,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Kultur und Musik spielen im Leben der Zigeuner eine große Rolle.Franz Liszt, einer der größten Komponisten, Pianisten und Dirigenten des 19. Jahrhundert, selbst in Ungarn geboren, geht in diesem wundervollen Buch auf die Musik und deren Entstehung bei den verschiedenen Gruppen der Zigeuner in Ungarn ein.Er erläutert dazu die Geschichte der Zigeuner, ihr Leben und Schaffen, die Reisen, seine persönlichen Beziehungen und seine Besuche bei den Zigeunern in Moskau, Kiew und anderen Regionen.Liszt hat mit diesem Buch ein umfangreiches Werk über die Musik, Kultur und Zigeuner im allgemeinen verfasst. Auch heute noch ein interessantes und aussagekräftiges Meisterwerk der Literatur aus der Feder des großen Franz Liszt.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die autochthonen Volksgruppen in Österreich
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Republik Österreich existieren sechs anerkannte, sogenannte autochthone, Volksgruppen: Wiener Tschechen, Slowaken, Burgenländische Ungarn, Burgenländische Kroaten, Kärntner Slowenen und Roma. Ihre Entstehung, ihre historische Entwicklung und ihre aktuelle Situation zeichnen sich durch große Unterschiede aus. Neben den Ungarn und den Slowenen, deren Ursprünge auf das 6. und 10. Jahrhundert zurückgehen, handelt es sich bei den übrigen Volksgruppen um Gruppen, die durch spätere Zuwanderung entstanden sind. Während Tschechen und Slowaken vor allem städtisch geprägte Volksgruppen sind, waren die Gruppen der Ungarn, Kroaten, Roma und Slowenen lange Zeit ländlich geprägt. Zum einschneidendsten Ereignis für die Stellung der Volksgruppen im 20. Jahrhundert sollte der Erste Weltkrieg werden, der zum Zerfall der Habsburgermonarchie führte und zur Entstehung neuer Staatsgrenzen, die einen Teil der Volksgruppen von ihren Herkunftsländern trennten. Der Schwerpunkt dieser Studie liegt auf der Geschichte der Volksgruppen in der Zweiten Republik von 1945 bis zum Jahr 2000.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die Zigeuner und ihre Musik in Ungarn
50,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kultur und Musik spielen im Leben der Zigeuner eine große Rolle.Franz Liszt, einer der größten Komponisten, Pianisten und Dirigenten des 19. Jahrhundert, selbst in Ungarn geboren, geht in diesem wundervollen Buch auf die Musik und deren Entstehung bei den verschiedenen Gruppen der Zigeuner in Ungarn ein.Er erläutert dazu die Geschichte der Zigeuner, ihr Leben und Schaffen, die Reisen, seine persönlichen Beziehungen und seine Besuche bei den Zigeunern in Moskau, Kiew und anderen Regionen.Liszt hat mit diesem Buch ein umfangreiches Werk über die Musik, Kultur und Zigeuner im allgemeinen verfasst. Auch heute noch ein interessantes und aussagekräftiges Meisterwerk der Literatur aus der Feder des großen Franz Liszt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die autochthonen Volksgruppen in Österreich
81,30 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Republik Österreich existieren sechs anerkannte, sogenannte autochthone, Volksgruppen: Wiener Tschechen, Slowaken, Burgenländische Ungarn, Burgenländische Kroaten, Kärntner Slowenen und Roma. Ihre Entstehung, ihre historische Entwicklung und ihre aktuelle Situation zeichnen sich durch große Unterschiede aus. Neben den Ungarn und den Slowenen, deren Ursprünge auf das 6. und 10. Jahrhundert zurückgehen, handelt es sich bei den übrigen Volksgruppen um Gruppen, die durch spätere Zuwanderung entstanden sind. Während Tschechen und Slowaken vor allem städtisch geprägte Volksgruppen sind, waren die Gruppen der Ungarn, Kroaten, Roma und Slowenen lange Zeit ländlich geprägt. Zum einschneidendsten Ereignis für die Stellung der Volksgruppen im 20. Jahrhundert sollte der Erste Weltkrieg werden, der zum Zerfall der Habsburgermonarchie führte und zur Entstehung neuer Staatsgrenzen, die einen Teil der Volksgruppen von ihren Herkunftsländern trennten. Der Schwerpunkt dieser Studie liegt auf der Geschichte der Volksgruppen in der Zweiten Republik von 1945 bis zum Jahr 2000.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Nach Krieg und Judenmord
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 19. September 1946 rief Winston Churchill die einstigen Kriegsgegner zu einem "segensreichen Akt des Vergessens" auf. Trotz dieser Forderung gab es unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg von Seiten der Nationalstaaten große Bemühungen, die Verbrechen der vergangenen Regime zu dokumentieren und zu ahnden. So zunächst auch in Ungarn. Regina Fritz untersucht die ungarische Auseinandersetzung mit dem Holocaust von 1944/45 bis nach der Jahrtausendwende: Wie und aus welchen Gründen wurde dieser Teil der Geschichte thematisiert, genutzt, umgedeutet und schließlich zunehmend tabuisiert? Das Beispiel Ungarn zeigt in eindrucksvoller Weise, wie stark das Umschreiben von Geschichte nach 1945 politisch motiviert und von politischen Akteuren gelenkt wurde. Die Autorin bettet den Erinnerungsdiskurs in Ungarn in den internationalen Zusammenhang ein und untersucht, wie internationale Prozesse auf die innerungarische Aufarbeitung wirkten.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot